Schmidt & Holzinger Innenarchitekten

Berger Hang

Der Frankfurter Stadtteil Bergen liegt am Rande des Naturschutzgebietes Berger Hang. Das Einfamilienhaus stammt aus den 1970er Jahren. Dank eines neuen Anbaus mit großzügigen Glasflächen liegen Wohnräume und Küche nun ebenerdig zum Garten. Zur bauzeitlichen Einrichtung gehören der offene Kamin und eine Wandvertäfelung aus Palisanderholz, hinter der sich die Hausbar befindet. Die Feuerstelle des Kamins ist seit jeher mit Römischem Travertin bekleidet, dessen sandfarbene, poröse Oberfläche mit unzähligen kleinen Hohlräumen durchsetzt ist. Sämtliche neu entstandenen Einbauten sind ebenfalls aus Travertin gefertigt. Die natürliche Anmutung der zerklüfteten Naturstein-Oberfläche steht in einem spannungsvollen Gegensatz zu den geradlinigen Volumen, die aus dem Stein gebildet sind:

Eine frei im Raum stehende Kücheninsel, ein raumhoher Schrankblock in der Raummitte und ein brüstungshoher Windowseat mit Blick auf eine üppige Pflanzenhecke zum Nachbargrundstück. Hinter dem Sofa im Wohnbereich sind außerdem noch eine Heizkörperverkleidung und ein Couchtisch aus Travertin gefertigt.

Die Steinfronten sind mit 4 mm breiten Fugen unterteilt. Dieses Maß lässt erkennen, dass sich bei den Fronten um Möbeltüren und -auszüge handelt.

Die Farbtöne der Bodenbeschichtung und der Wände ist fein nuanciert auf den Travertin abgestimmt. Ein lockerer Mix aus verschiedenen Holz-Farbtönen verleiht den Räumen Wärme und Behaglichkeit. Farbiges Bindeglied sind kräftige Rottöne, auf die man aus den verschiedensten Blickwinkeln stößt. Doch nicht zuletzt ist es die Farbvielfalt des Gartens, die in den zurückhaltend gestalteten Räumen allgegenwärtig ist.